· 

Hand auf`s Herz: Wie läuft`s?

Ganze sechs Wochen ist das neue Jahr nun auch schon wieder alt. Vor eineinhalb Monaten saßen wir hier im Blog zusammen, und haben uns über unsere guten Vorsätze ausgetauscht, eine gemeinsame Challenge ins Leben gerufen, kurz um: positive Energie versprüht. Seither motivieren wir uns gegenseitig über die sozialen Medien. Ein Blick auf den Kalender verrät: Unsere Challenge nähert sich dem Ende. Daher wollen wir doch einmal sehen, wie denn der Stand der Dinge bei uns allen so ist.

 

 

Sie zuerst? Ich zuerst?

Na gut, dann fange ich mal an und berichte, wie es mir bisher so ergangen ist. Meine beiden Ziele lauten noch immer – zum Glück, ich habe mich da nämlich in so manchem Vorjahr schon ganz anders erlebt:

 

 

1.     1. Ich möchte mich gesünder ernähren

2.    2Am Ende des Jahres möchte ich 600km gejoggt sein.

 

Zu Punkt 1: Ich habe 2021 bisher nur einmal gesündigt – und das genauso, wie man es sich vorstellt: in Form von Fast Food einer der berühmten Ketten; was soll ich sagen, es war einfach lecker! Und: Das ist für mich schon ein guter Schnitt, muss ich sagen. Dazu habe ich meinen Süßigkeiten-Konsum stark reduziert – hier hilft mir die Devise: Nicht hungrig einkaufen gehen; was nicht im Einkaufskorb landet, esse ich zuhause schon nicht. Das klappt soweit ganz gut, abgesehen davon, dass ich mich abends dann schon ab und an verwünsche, wenn der kleine Heißhunger um die Ecke spitzt. Und: Einmal Obst und / oder Gemüse am Tag ist tatsächlich schon zur Routine geworden. Und es schmeckt tatsächlich immer lecker – ist wohl eine Frage der Rezepte; und von denen habe ich in den letzten Wochen so einige neue ausprobiert. Allerdings starten wir ja nächste Woche in die Fastenzeit. Und um diese Challenge auch über den Februar hinaus zu verfolgen, gibt es hierzu einen neuen Plan, den ich mir selbst auferlege – das wird etwas werden. Den verrate ich aber erst am Samstag auf Instagram.

Der zweite Punkt, das Laufen – das läuft im wahrsten Sinne des Wortes auch ganz gut. Da ich im Januar schon die 60km-Marke geknackt habe, muss ich ja „nur noch“ neun weitere Monate auf dem gleichen Level durchhalten – nein, Spaß beiseite: Hierbei ist das Wetter für mich die größte Herausforderung. Und die Tatsache, dass es morgens noch immer so spät hell wird. Ich liebe es, aufzustehen und gleich eine Runde zu joggen. Aber leider sollte ich um 7 Uhr schon frisch geduscht am Schreibtisch sitzen. Und im Dunklen fühle ich mich draußen alleine im Laufschritt nicht ganz so wohl. Da ich leider irgendwo tief in mir ein Faultier sitzen habe, muss ich zugeben: Je später der Tag, desto mehr muss ich mich selbst überzeugen; doch der Frühling kommt, ich bin mir sicher! Dann wird alles besser und meine neue Ausrede wird sein: Es ist zu warm. Nein, im Großen und Ganzen bin ich wirklich zufrieden und auch immer wieder ein bisschen überrascht von mir selbst.

 

Und Sie so?

Mal ganz unter uns – ich bin ja weder Personal Trainer noch Psychologe, aber wir Menschen funktionieren doch in der Tat am besten, wenn wir den richtigen Motivator haben. Ich zum Beispiel freue mich wirklich jedes Mal, wenn ich mir meine farbige Dopper Insolated Trinkflasche zum Sport schnappe oder morgens die Monbento Original Special Bentobox mit meinem Proviant für den Tag befülle. Die beiden sehen einfach toll aus und haben mich noch nie im Stich gelassen.
Und was auch immer hilft: Die Tatsache, dass am Ende der Challenge eine Belohnung winkt. Denn wer so hart an sich arbeitet, darf sich am Ende auch etwas gönnen. Es lockt ja schon das große Ziel, der Einkaufgutschein in Höhe von 2021 Euro in unseren Shop – aber für alle, die diesen nicht

gewinnen, kann ich schon einmal verraten: Wir Mädels vom raum-blick-team haben uns schon am ersten Tag der Challenge unseren Favoriten im raum-blick-shop ausgesucht, mit dem wir uns selbst am Ende belohnen.

 

 

Zu guter Letzt: dranbleiben! Mehr als die Hälfte ist schon geschafft – also, ziehen wir`s durch! Und wer weiß? Vielleicht machen wir ja über den Februar hinaus zusammen weiter? Ich würde mich freuen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tini von im_hause_b (Samstag, 13 Februar 2021)

    Toller Beitrag! Ich bleibe dran! Meine persönliche Challenge 2 bis 3 Liter Wasser am Tag. Aber auch der Sport ist mehr geworden. LIEBE GRÜßE