· 

Danke, Mama! 

So, Ihr Lieben, Hand auf`s Herz: Der Muttertag ist einfach einer der wichtigsten Tage im Jahr. Dann was wären wir ohne unsere Mütter: Sehr richtig – gar nichts! Und das natürlich aus rein biologischer Sicht, aber auch in den lebenswichtigen Bereichen wie Unterstützung, Rückhalt und Liebe sind sie einfach nicht zu ersetzen! Deshalb MÜSSEN WIR einfach rechtzeitig an den Muttertag denken, um allen Müttern da draußen zu zeigen, wie viel sie uns wert sind! 

 

„Mamaaaaa!“ 

Wie oft unsere Mütter uns am Tag wohl dieses Wort haben rufen hören? Mal aufgeregt, mal verzweifelt, mal komplett unter Tränen und manchmal einfach auch einfach nervtötend – ich denke, wir erinnern uns alle daran. Und trotzdem waren wir immer willkommen. Krakelige erste Gemälde, die „Nicht-Eltern“ vielleicht eher kritisch mit einem Stirnrunzeln bedacht hätten, wurden voller Bewunderung gelobt. Aufgeschlagene Knie wurden – auch wenn wir mehrfach dazu ermahnt wurden, nicht allein ohne Stützräder Fahrrad zu fahren – liebevoll versorgt und selbstverständlich mit einem kindgerechten Motiv-Pflaster, das auch leicht wieder von der Haut zu lösen ist, beklebt. Zu warm für die lange Hose? Na, dann: Ab ins Kinderzimmer, Mama hilft beim Umziehen. Oh, doch zu kalt für die Shorts? Na, dann alles wieder zurück – natürlich mit einem verständnisvollen Lächeln auf den Lippen. So sind sie, die Mütter! 

 

„Ich will zu meiner Mama!“ 

…ob die Mama nebenbei noch arbeitet oder ganz selbstverständlich den Haushalt schmeißt, zu dem oft ja mehrere Kinder und Erwachsene gehören – das ist uns Kindern ganz egal! Denn in manchen Momenten hilft einfach nur die Mama! Papas, Omas, Opas, Tanten, Onkel und alle anderen engagierten Kinderbetreuer kennen diesen Satz nur zu Genüge: „Ich will aber zu meiner Mama!“ Da kann man sich noch so bemühen – was Mama kann, kann einfach kein anderer! Kein Wunder, dass Mamas abends besonders müde sind. Kein Wunder, dass Mamas sich manchmal einfach nach Zeit für sich selbst sehnen. Kein Wunder, dass wir unseren Müttern, egal wie alt wir sind, am Muttertag zeigen sollten, dass sie immer etwas ganz Besonderes für uns waren, sind und bleiben! 

 

„Danke, Mama!“ 

Jede Mutter freut sich über diese zwei kleinen Worte. Ob wir sie dann aussprechen, wenn wir beim Kuchen backen den Teigschaber abschlecken dürfen, wenn sie uns nach dem Fahrradsturz die Tränen aus dem Gesicht wischt, wenn sie uns Tee kocht, weil wir Bauchschmerzen haben, oder wenn wir schon erwachsen sind und alle diese besonderen Mama-Momente noch immer zu schätzen wissen.  

 

Am Sonntag ist Muttertag – und jeder, der noch ein einzigartiges, zauberhaftes, wundervolles Geschenk für die erste Liebe seines Lebens sucht, ist bei uns im Online-Shop herzlich willkommen! Was dann letztendlich im Warenkorb landet, ist ganz egal – wenn es nur unsere Dankbarkeit widerspiegelt… Klicken Sie doch einfach mal hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0